Tipps

7 Wir von Hier Weihnachtshits 18+

Weihnachten ist noch nicht mal da, aber ihr habt schon keine Lust mehr auf schnulzige Weihnachtshits? Das Wir von Hier Team ist der Meinung: gute Musik bei gemäßigter Lautstärke macht jede Nachbarschaft nur besser. Und auch unsere kleine Auswahl an alternativen Weihnachtsklassikern kann dafür sorgen. 🙂

1. Dropkick Murphys „The Season’s Upon Us“

Die irisch-amerikanische Folk-Punk-Band „Dropkick Murphys“ bringt die dunklen Seiten von Weihnachten an die Oberfläche und zeigt, was passiert, wenn alle Familienmitglieder an einem Abend zusammenkommen. Der Track wurde 2013 auf dem Album „Signed and Sealed in Blood“ herausgegeben und hat mittlerweile über 11 Millionen Views auf YouTube gesammelt. Das Thema des weihnachtlichen Familienchaos ist nach wie vor aktuell. Das Gute ist aber, so die Lyrics: „Some families are messed up while others are fine. If you think yours is crazy, well you should see mine” (Quelle).

2. Snoop Dogg „Santa Claus Goes Straight to the Ghetto“

Kommt Santa Claus eigentlich auch ins Ghetto? Ganz klar, sagt der Hit des Rappers Snoop Dogg mit Tray Deee, Bad Azz, Daz Dillinger und Nate Dogg aus dem Jahr 1996. Das Lied ist Teil des Sammelalbums „Christmas on Death Row“ von Death Row Records. Und auch wenn das beste Geschenk aus den 1990ern Super Nintendo heute nicht mehr so zeitgemäß sein mag, wird der Song deshalb nicht schlechter. 😉

3. Twisted Sister „I Saw Mommy Kissing Santa Claus“

Dieser Hit von der US-amerikanischen Hair-Metal Band “Twisted Sister” ist ein Cover des Weihnachtsliedes von Tommie Connor aus dem Jahr 1952. Die Geschichte des Kindes, das die Treppe hinunterschleicht und sieht, wie seine Mutter den Weihnachtsmann küsst, war damals genauso beliebt wie kontrovers. In den 1950ern wurde der Song sogar als unmoralisch bezeichnet und verboten. Später hat dies aber weder The Jackson 5, noch The Ronettes oder auch Twisted Sister gestört, ihre Covers des Liedes zu machen. „I Saw Mommy Kissing Santa Claus“ von Twisted Sister findet ihr zusammen mit einigen anderen Hair-Metal-Interpretationen der Weihnachtshits auf dem Album „A Twisted Christmas“.

4. Korn „Jingle Balls“

Wer kennt „Jingle Bells“ nicht? Auch die Nu Metal Band Korn hat ihre eigene Version des Weihnachtshits 1999 auf dem Album „Issue“ herausgegeben. Das Lied ist vor allem als „Jingle Bells death metal version“ bekannt und ist auf jeden Fall eine interessante Perspektive auf die Weihnachtsfeiertage. 😀

5. The Ramones „Merry Christmas“

Der Punksong der Ramones „Merry Christmas (I Don’t Want to Fight Tonight)“ bringt gute Weihnachtslaune und 1980er-Nostalgie mit. Ein bisschen punkig darf Weihnachten ja ruhig sein! Hauptsache, man hält sich an den Vorsatz aus dem Lied: “Christmas ain’t the time for breaking each other’s heart”. 🙂

6. Holly Golightly „Christmas Tree On Fire“

Mit einem etwas traurigen, aber dennoch weihnachtlichen Thema setzt sich die britische Sängerin Holly Golightly in ihrem Song aus dem Jahr 2006 auseinander. Das Weihnachtsbaum brennt und nichts hilft, das zu ändern. Ein bisschen Weihnachtsdrama gehört ja zu jeder Christmas Playlist einfach dazu. 😀

7. Run DMC „Christmas in Hollis“

Falls ihr zu Weihnachten Lust auf Old School Hip-Hop habt, solltet ihr euch unbedingt den Song „Christmas in Hollis“ von Run DMC anhören. Das Lied ist zusammen mit anderen Weihnachtshits Teil des Albums „A Very Special Christmas“ aus dem Jahr 1987. Hollis ist ein Stadtviertel in Queens, New York, wo die Band-Mitglieder aufgewachsen sind. „Christmas in Hollis“ handelt von einer schönen Weihnachtsgeschichte über den ehrlichen Run (Joseph Simmons), der eine Geldtasche mit einer Million Dollar von Santa Claus findet und ihm diese per Post zurückschickt. Seine Ehrlichkeit wird von Santa belohnt und als Geschenk gibt es unter dem Weihnachtsbaum einen großen Beutel voller Geld.


Mit diesen 7 Weihnachtshits wird euch und euren Nachbar*innen während der kommenden Feiertage hoffentlich nicht langweilig. Habt ihr auch Tipps für coole Weihnachtslieder? Das Wir von Hier freut sich über eure Kommentare. 🙂

Wünsche deinen Nachbar*innen frohe Weihnachten auf Wir von Hier!