Tipps

Wohnzimmer gemütlich einrichten

Das Wohnzimmer ist das Herzstück einer jeden Wohnung; ob klein oder groß, ob hell oder dunkel, ob Schlaf- und Wohnzimmer zu gleich. Geliebte Menschen kommen hier zusammen, um gemeinsam Zeit zu verbringen. Es ist der belebteste und meist genutzte Raum, und somit ist es um so wichtiger, dass er heimelig und einladend eingerichtet ist. Bereits kleine Veränderungen können große Wirkungen erzeugen. Was du bei der Einrichtung beachten solltest und mit welchen Tricks du dein Wohnzimmer noch schöner gestalten kannst, erfährst du vom Nachbarschaftsnetzwerk Wir von Hier.

Ärmel hoch und kuscheln

Behaglich, häuslich, muggelig, hyggelig, bequem, kuschelig, wohlig: es gibt unzählig viele Wörter, um die Empfindung von Gemütlichkeit auszudrücken. Mindestens genauso viele Möglichkeiten gibt es, um diese bei der Gestaltung des eigenen Wohnzimmers sichtbar zu machen. Jedes Wohnzimmer ist so unterschiedlich wie auch der Geschmack der eigenen Bewohner*innen, damit auch für jedes Wohnzimmer eine passende Idee dabei ist, haben wir uns mit vier Aspekten von Wohnzimmern befasst.

Hyggelig und bequem – ein gemütliches Wohnzimmer ist das Herzstück jeder Wohnung! © Wir von Hier

Wollt ihr Einrichtungstipps mit euren Nachbarn gemeinsam umsetzen? Dann los!

1. Groß oder klein?

Große Zimmer haben den Vorteil, dass sie natürlich viel Platz für verschiedene Interessen und Tätigkeiten bieten. Vor dem Einrichten und Dekorieren sollte klar sein: wer nutzt den Raum und wer macht was darin? Lesen, spielen, fernsehen, essen und arbeiten.

Clever eingeteilt – durch offene Regale, große Pflanzen und Leuchten oder auch durch Farben und Materialien separiert – wirkt der große Raum schnell strukturiert. Im Raum organisiert ein großes Möbelstück als Blickfang (Statement-Piece) diesen optisch und kann bei der Entscheidung helfen, den richtigen Stil für das restliche Mobiliar zu finden.

Und in kleinen Räumen? Wer gerne ein Statement-Piece in seinem Wohnzimmer möchte, auch wenn dafür eigentlich kein Platz mehr ist, kann dieses an die Wand verlagern. Wie wäre es statt eines sperrigen Möbelstücks mit einem großen Spiegel oder einem Bild?

Auch wenn ein großes Sofa schon etwas Feines ist, verfügt der Raum manchmal noch nicht mal über genügend Kapazitäten für einen Sessel oder gar Stühle. Bevor ihr das kleine Wohnzimmer also vollstopft, es dadurch beengend und alles andere als gemütlich wirkt, raten wir zu Alternativen: Mit einem Teppich, schönen Sitzkissen und Decken wird der Boden zu einem einladenden neuen Örtchen zum Sitzen, Liegen und Kuscheln.

Teppiche und schöne Sitzkissen machen den Boden zu einem einladenden Örtchen zum Sitzen © Wir von Hier

Multifunktionale Möbel sind immer hilfreich bei wenig Wohnfläche, denn an Stauraum soll es trotzdem nicht fehlen. Wenn die Entscheidung doch auf ein gemütliches Sofa fallen sollte und dann für Regale oder Schränke kein Platz mehr ist, sind Verstecke für Persönliches unter dem Bett, Tisch oder Sofa ideal.

Tausch dich mit deinen Nachbarn über Einrichtungstipps aus.

2. Hell oder dunkel

Licht spielt eine ganz besondere Rolle, wenn es um den „Muggeligkeitsfaktor“ geht.

Ist ein Raum nicht ausreichend durch Fenster durchleuchtet, helfen drei verschiedene Lichter aus, die in keinem Wohnzimmer fehlen sollten. Jeder dieser Lichtquellen erfüllt durch Unterschiede in ihrer Art und Leuchtintensität eine andere Funktion. Eine Mischung aus drei verschiedenen Lichtquellen ist dafür meistens notwendig. Die Hauptlichtquelle des Wohnzimmers ist meist die zentrierte Deckenleuchte. Es ist ein funktionales, helles Licht für den Alltag und Arbeitsbereich. Für eine Leseecke wird die selbe Lichtart genutzt, jedoch meist als Strahler. Passives Licht ist warm, dient meist zum Kreieren einer gemütlichen Atmosphäre und zur Entspannung. Man findet es meist in Form von Kerzen, Lichterketten und Dekolicht in Wohnzimmern wieder.

Dunkle Farben sind nur in großen Räumen zu empfehlen, da sie optische Grenzen setzen und eine gewisse Schwere verleihen. Daher sind helle, freundliche Farben wie beige, weiß und Pastelltöne für kleinere Räume das Richtige, da sie diese optisch vergrößern.

Wir von Hier Tipp ♥ Mit einer tollen Skyline an einer Wand, wird das Sichtfeld optisch vergrößert und vertieft – den gleichen Effekt haben auch Spiegel.

3. Hyggeflair

Was in keinem Wohnzimmer fehlen darf, ist die Grundausstattung, die für Gemütlichkeit sorgt und zum Verweilen einladen soll. Hilfreich sind dabei Kerzen in jeglicher Form, Größe und Farbe. Insbesondere Duftkerzen verleihen dem Raum durch ihren angenehmen Geruch Wärme und ein Wohligkeitsgefühl. Wer nicht gerade einen Kamin hat, der kann sich auch Kerzen mit knisterndem Docht kaufen. Wenn man beim Entspannen die Augen schließt und lauscht, fühlt man das kleine Kaminfeuer quasi neben sich brennen. Klasse!

Kuscheldecken- und kissen sind natürlich ein Muss, das steht außer Frage. Auch hier ist eine Variation von Größen, Farben und Mustern immer besonders spannend und erfrischend. Warme Farben, warmes Licht und Teppiche, aber auch ein Mix aus Materialien für ein haptisch abwechslungsreiches Erlebnis sind zu empfehlen. Weiche, glatte, wollige Stoffe und natürliche Materialien wie Holz oder Pflanzen bringen Wärme und Gemütlichkeit in das eigene Heim. Düfte vermitteln Heimelichkeit, insbesondere in der Vorweihnachtszeit sind es Zimt, Vanille, Kardamon und Nelken, die sich ebenfalls zum Tee oder Backen super eignen.

Kerzenlicht, warme Farben, Düfte von Zimt und Kardamon – kann es noch gemütlicher sein? © Wir von Hier

4. „Nicht allein im eigenen Heim“

Apropos Tee trinken, Backen, Fernsehen. Die meisten Dinge machen mit einer oder mehreren weiteren Personen doch gleich noch mehr Spaß und Freude. Ein gemütlich eingerichtetes Wohnzimmer ist der ideale Raum, um ihn mit anderen zu teilen. Wie wäre es denn einfach mal mit einem schönen Spieleabend, Filmabend, gemeinsamen Kochen, Backen und anschließendem Essen, Wohnzimmerkonzert, Lesung, Glühweinverkostung oder sogar einer kreativen Bastelstunde (zum Beispiel malen, Dekoration basteln, Weihnachtskarten gestalten, Weihnachtsgeschenke gemeinsam einpacken, Gedichte schreiben…)?

Was für Ideen hast du?

Teile deine Ideen für ein gemütliches Zuhause mit deinen Nachbarn auf Wir von Hier!

Wir sind gespannt! 🙂